fbpx

Sie arbeiten im Homeoffice? 3 Tipps für ein rückenschonendes Homeoffice

06.12.2021

Jesper Kelder

Mit der Zunahme von Homeoffice Plätzen ist es keine Überraschung, dass viele Menschen sich dafür entscheiden ihr Büroleben zu vereinfachen, indem sie von zu Hause aus arbeiten. Dies kann jedoch zu erheblichen Problemen führen, wie z.B. Rückenschmerzen aufgrund falscher Ergonomie und Haltung bei stundenlanger Arbeit am Schreibtisch. Um diese Probleme an Ihrem eigenen Arbeitsplatz zu Hause zu vermeiden, müssen Sie sicherstellen, dass alles richtig eingestellt ist, um Ihren Rücken nicht zu sehr zu belasten. Von der Einstellung der Höhe Ihres Stuhls oder Mauspads bis hin zur aktiven Gestaltung Ihrer Pausen - es gibt einiges, dass Sie tun können, um Ihren Rücken zu entlasten und einen ergonomischen Arbeitsplatz zu schaffen.

Befolgen Sie diese 3 Tipps, um Ihren Rücken während dem Homeoffice zu schonen


1. Sorgen Sie für einen ergonomischen Arbeitsplatz

Das Letzte, was Sie wollen, wenn Sie den ganzen Tag an Ihrem Schreibtisch sitzen, sind Rücken- und Nackenschmerzen. Der beste Weg, um diese gesundheitlichen Probleme zu vermeiden, ist die Schaffung eines ergonomischen Arbeitsplatzes. Ein wichtiger Teil bei der Schaffung einer solchen Umgebung ist die richtige Einstellung des Bildschirms, damit dieser keine Belastung für den Körper darstellt oder beim stundenlangen Scrollen durch Dokumente zu viel Kraftaufwand erfordert. Hier gilt: Achten Sie darauf, dass der Monitor nicht nach unten geneigt ist, denn der Blick geradeaus hilft, die Muskeln bei längerem Sitzen vor dem Bildschirm entspannt zu halten und auch die Ermüdung der Augen zu vermeiden.

Ein geeigneter Stuhl ist ebenfalls sehr wichtig, um Ihren Rücken zu entlasten. Unbequeme Stühle verursachen häufig eine schlechte Sitzhaltung. Diese kann Folgen wie Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen nach sich ziehen. Um einen geeigneten Stuhl zu finden, können Sie verschiedene Modelle ausprobieren und sich beraten lassen. 

2. Bewegen Sie sich regelmäßig während der Arbeit

Bewegung ist der Schlüssel zur Vermeidung von Rückenschmerzen. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie diese in Ihr Homeoffice einbauen können. Machen Sie jedes Mal einen kurzen Spaziergang, wenn Sie vom Schreibtisch aufstehen, um einen Kaffee zu trinken oder um auf Toilette zu gehen. Dehnen Sie sich regelmäßig und stehen Sie während der Arbeit öfter auf. Auch können Sie in Ihren Pausen ein kleines Homeworkout machen, um Ihren Rücken zu entlasten. Gerne zeige ich Ihnen in meiner Praxis für Physiotherapie Übungen, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Muskulatur zu lockern und Ihren Rücken zu schonen. 

3. Wechseln Sie ab und an Ihren Arbeitsplatz

Auch wenn Sie sich in Ihrem Büro sehr wohlfühlen kann es nicht schaden, sich für ein paar Minuten woanders hinzusetzen. Der Wechsel des Arbeitsplatzes ist wichtig, denn er lockert auf und ist gut für den Rücken. Sie können sich bei gutem Wetter beispielsweise auf Ihre Terrasse oder den Balkon setzen und so gleichzeitig das schöne Wetter genießen. Das sorgt für Abwechslung bei der Arbeit, was die Kreativität fördern kann.

Ich hoffe, dass diese Tipps Ihnen dabei helfen können, einen rückenschonenden Arbeitsplatz zu schaffen. Wenn Sie mehr Tipps für einen ergonomischen Arbeitsplatz möchten oder lernen wollen, wie Sie Rückenschmerzen im Allgemeinen vermeiden können, dann rufen Sie gerne an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin in unserer Physiotherapie Praxis. Lesen Sie auch gerne unsere anderen Blogbeiträge. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, ich helfe Ihnen gerne dabei.

Ihr Jesper Kelder

Das könnte Sie auch interessieren

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unsere Leistungen erfahren?

Dann rufen Sie gerne in unserer Praxis für Physiotherapie Kelder an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin.

Erftwerkstrasse 96, Grevenbroich, 41515

Zeit für Rückruf wählen
  • 08:00 - 12:00 Uhr
  • 12:00 - 17:00 Uhr
  • 17:00 - 20:00 Uhr
0 of 350
>