fbpx

CMD - die Ursache für Ihre schmerzen?

28.04.2022

Jesper Kelder

Schmerzen können viele verschiedene Ursachen haben und Betroffenen das Leben zur Qual machen. Ob drückend, hämmernd oder stechend - Schmerzen im Nacken, Kopf oder Rücken bringen uns häufig an unsere Grenzen und es geht ein Stück unserer Lebensqualität verloren. Viele Betroffene versuchen den Schmerz mit Medikamenten zu lindern, doch das funktioniert meist nur kurzfristig und ist auf Dauer keine Lösung. Um Schmerzen langfristig in den Griff zu bekommen, sollten Sie die Ursache der Schmerzen bekämpfen. 

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen die craniomandibuläre Dysfunktion oder kurz CMD vorstellen, eine Erkrankung, die in vielen Fällen unerkannt bleibt, aber Auslöser für beispielsweise Kopf- und Nackenschmerzen sein kann.

Was ist eine Craniomandibuläre Dysfunktion? (CMD)

Unter CMD versteht man Störungen, die das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur oder das angrenzende Gewebe betreffen. Es herrscht dabei ein Ungleichgewicht zwischen Schädel und Unterkiefer, wodurch die Funktion des Kiefers eingeschränkt ist. Craniomandibuläre Dysfunktionen werden häufig erst spät erkannt, da die Erkrankung nicht zwangsläufig nur Beschwerden im Kiefer verursacht, sondern auch für Beschwerden in anderen Teilen des Bewegungsapparates verantwortlich sein kann.

Der Körper versucht die durch die CMD ausgelösten Fehlstellungen auszugleichen und das kann schmerzhafte Folgen nach sich ziehen. Wenn der Oberkörper beispielsweise versucht, die Kieferfehlstellung zu kompensieren, verspannt er sich und das kann zu Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen führen.

Mögliche Symptome von CMD

  • Zahnschmerzen
  • Mund lässt sich nicht richtig öffnen
  • Schluckbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Steifheit im Schulter-Nacken Bereich
  • Schlafstörungen
  • Knacken im Kiefergelenk

Das sind nur einige der möglichen Symptome einer CMD. Wenn mehrere dieser Symptome auf Sie zutreffen, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen und untersuchen lassen, ob eine craniomandibuläre Dysfunktion die Ursache für Ihre körperlichen Beschwerden sein könnte. 

Ursachen und Behandlung von CMD

Die Funktionsstörungen des Kiefergelenks können viele mögliche Ursachen haben. Bereits kleine Veränderungen der Bisslage können dafür sorgen, dass der Kiefer in eine falsche Position gerät. Auch durch Stress ausgelöste Fehlhaltungen oder Zähneknirschen können Auslöser für eine craniomandibuläre Dysfunktion sein.

Wenn Sie sicherstellen wollen, ob Sie unter CMD leiden, dann sollten Sie einen Zahnarzt oder Kieferorthopäden aufsuchen. Dieser untersucht Sie zunächst mittels einer Funktionsanalyse und erstellt Ihnen einen entsprechenden Behandlungsplan. Um die Symptome der CMD zu lindern, werden häufig Physiotherapeuten mit in den Behandlungsplan einbezogen.

In meiner Physiotherapie Praxis arbeite ich ebenfalls häufig mit CMD Patienten. Mittels manueller Therapie und Massage der betroffenen Regionen möchte ich Schmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Beweglichkeit des Kiefergelenks verbessern. 

Sie haben Fragen zum Thema craniomandibuläre Dysfunktion oder sind an einer Behandlung in unserer Praxis interessiert? Dann rufen Sie gerne an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin

Ihr Jesper Kelder




Das könnte Sie auch interessieren

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unsere Leistungen erfahren?

Dann rufen Sie gerne in unserer Praxis für Physiotherapie Kelder an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin.

Erftwerkstrasse 96, Grevenbroich, 41515

Zeit für Rückruf wählen
  • 08:00 - 12:00 Uhr
  • 12:00 - 17:00 Uhr
  • 17:00 - 20:00 Uhr
0 of 350
>